Schoko-Spritzgebäck

titlegebaeck copy
Weihnachten ist die beste Zeit für Kekse (endlich habe ich mal eine gute Ausrede um welche zu produzieren). Jedes Jahr freue ich mich darauf neue Rezepte auszuprobieren und die alten aus der Schublade zu holen. Meistens kommt auch was leckeres dabei raus, nur mit Spritzgebäck stand ich jahrelang auf Kriegsfuß. Ich habe unzählige Plastikpressen und Spritzbeutel ins Jenseits befördert und hatte mich schon damit abgefunden, dass diese Art von Keksen nicht in mein Repertoire passen.  Seit ich aber meine kleine Wundermaschine besitze, klappt auch Spritzgebäck (und zwar schneller als man NI-KO-LAUS sagen kann). Gestern habe ich die diesjährige Produktion mit Schoko-Spritzgebäck gestartet. Das Rezept war bei dem Spritzgebäckvorsatz (schweres Wort) dabei und da der Teig super zu verarbeiten ist und er keine Kühlzeit braucht (Ihr erinnert Euch – meine Ungeduld) backe ich ihn jedes Jahr in kleinen Varianten – Gutes muss man nicht verändern!! kitchenaid copy
Zutaten (4 Bleche):

  • 250g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 390g Mehl
  • 10g Kakao
  • 100g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1-3 Eier
  • Kuchenglasur, Kuvertüre zum Verzieren

Alle Zutaten mit den Knethaken (oder optional einer Wundermaschine) verrühren. 10min ruhen lassen, den Ofen auf 160° Umluft vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Mit einem Fleischwolf und dem Gebäckvorsatz in beliebige Formen bringen und 10min backen. Auf einem Rost auskühlen lassen und anschliessend nach belieben in Schokolade tunken. Die Plätzchen halten sich in gut schliessenden Dosen ca. 3 Wochen (so alt werden die bei uns nie 😉 ). blech copy
Anmerkung: Bei Spritzgebäck gibt es verschiedene Teige. Dieser hier ist NUR für einen Fleischwolf geeignet. Mit einer Presse einem Beutel kommt Ihr nicht weit (es sei denn Ihr heisst Popeye 😀 ).

kekse copy

Advertisements

4 Gedanken zu “Schoko-Spritzgebäck

  1. Du meinst also, man verbraucht mehr Kalorien bei der Zubereitung als man sich mit dem Essen der Kekse anschließend wieder zuführen kann? Das ist doch mal was…

    LG Andrea und Linda

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s